Holzfassaden sind normativ nicht geregelt. In einem bereits abgeschlossenen Forschungsprojekt der Holzforschung Austria wurden Holzfassaden detailliert... mehr |
Eine OSB-Platte kann als Dampfbremse im Innenbereich, als auch als Windbremse im Außenbereich eingesetzt werden. Bei der Verwendung von OSB Platten ist zu... mehr |
Lt. OIB Richtlinie 6 (2015) ist die Anforderungen an wärmeübertragende Bauteile (Neubau oder Renovierung, bei konditionierten Räumen) beispielsweise „Wände... mehr |
Ja, Ausführungen mit Dachbegrünungen bzw. Bekiesungen sind auf Holzmassivdecken möglich.In unserem Bauteilkatalog dataholz.eu finden Sie entsprechende... mehr |
Ja, eine eine schadensfreie Ausführung von Kellerdecken aus Holz über einem Kriechkeller ist möglich.Voraussetzungen dafür sind:_Mindestabstand von 30 cm... mehr |
Laut ÖNORM B 8110-6 (Wärmeschutz im Hochbau - Teil 6: Grundlagen und Nachweisverfahren - Heizwärmebedarf und Kühlbedarf) sind die Rechenwerte für... mehr |
Die speicherwirksame Masse wird entsprechend der Flächenanteile der homogenen Bauteile, welche den inhomogenen Bauteil bilden, ermittelt: mw,B,A = m w,B,A1... mehr |
Die Breite des Hinterlüftungsspaltes sollte ca. 1 cm/m Fassadenhöhe betragen, er muss mind. 1 cm, aber nicht breiter als 4 cm sein. Der Belüftungsspalt ist auch... mehr |
Laut ÖNORM B 8110-2 gilt eine Verkleidung als hinterlüftet, wenn der ständig freibleibende Hinterlüftungsspalt zwischen massiver Bauteilschicht bzw. Dämmschicht... mehr |
Nein, für Berechnungen der Wärmeübertragung ist der Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit anzuwenden.Der Bemessungswert kann aus dem Nennwert mittels der in... mehr |
 Laut ÖNORM B 8110-2 gilt eine Verkleidung als hinterlüftet, wenn der ständig freibleibende Hinterlüftungsspalt zwischen massiver Bauteilschicht bzw.... mehr |
Eine hinterlüftete Fassade kann entweder als Holz- oder als Putzfassade ausgeführt werden.Für die Außenverkleidung der Holzfassade stehen verschiedene... mehr |
Gemäß ÖNORM B 8110-6 (Wärmeschutz im Hochbau - Teil 6: Grundlagen und Nachweisverfahren - Heizwärmebedarf und Kühlbedarf - Beiblatt 1: Einfamilienhaus -... mehr |
Ja, von dieser Konstruktion ist abzuraten.Brettsperrholz darf nur in der Nutzungsklasse 1 und 2 (definiert gemäß ÖNORM EN 1995-1-1 (Eurocode 5: Bemessung und... mehr |
Ja die Personenwärme ist gemäß ÖNORM B 8110-3 Tabelle 4- "Anzunehmende innere Lasten -Schulklasse" zu berücksichtigen, wobei die maximal anwesenden Personen... mehr |
Der U-Wert einer 12 cm dicken Holzblock-Außenwand aus Fichte (λ=0,12 mK/W) errechnet sich folgendermaßen: U = 1/RT mit RT = Rsi +ΣRi +Rse und Ri  = Σd/λ. ... mehr |
Ein sommerliches Überwärmen eines Gebäudes kann nicht allein über eine Deckenkonstruktion verhindert werden. Die gesamte Gebäudehülle inklusive der Fenster... mehr |

Meine Frage an die Redaktion...

Angaben

Frage
Person
Absenden
Info
Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.