Technologie

Keine Nachrichten verfügbar.
Ein Lebendbefall durch holzzerstörende Insekten kann durch eine entsprechend ausgeführte Hitzebehandlung z.B. durch technische Trocknung in einer Trockenkammer... mehr |
Wenn der Fäulnisschaden nur kleine Bereiche (z. B. Schlagleiste unten, Brüstungsfuge) umfasst, können die punktuell von Fäulnis befallenen Teile der Holzprofile... mehr |
Je früher Schäden an Oberflächenbeschichtungen behoben werden, desto geringer ist die Gefahr ihres Fortschreitens, was eventuell zu aufwändigeren... mehr |
Aus bauphysikalischen Gründen (Kondensatrisiko) ist bei Kastenfenstern die innere Ebene mit dünnen Wärmeschutzverglasungen zu versehen und grundsätzlich... mehr |
Es sind am Markt spezielle Beschichtungen mit grau pigmentierten Lasuren erhältlich, mit denen das Erscheinungsbild von natürlich abgewittertem, grauem Holz... mehr |
Hier ist die Holzschutznorm ÖNORM B 3802-4:2015 (Holzschutz im Bauwesen - Teil 4: Bekämpfungs- und Sanierungsmaßnahmen gegen Pilz- und Insektenbefall)... mehr |
Angaben zu den physikalischen, chemischen und mechanischen Eigenschaften zu den angeführten Holzarten befinden sich in den angeführten Normen bzw. im Holzatlas... mehr |
Die Mindestanforderungen sind in der harmonisierten Norm EN 14915:2013 (Wand- und Deckenbekleidungen aus Massivholz - Eigenschaften, Bewertung der Konformität... mehr |
Auswaschungen bei Robinie sind ein bekanntes „Problem“ – allerdings sind es genau diese Inhaltsstoffe, die für die Dauerhaftigkeit des Holzes verantwortlich... mehr |
Der Holzschutz wird in Österreich in der ÖNORM B 3802 geregelt, welche für das gesamte Bauwesen, jedoch ausschließlich für tragende und/oder aussteifende... mehr |
Durch die horizontale Anordnung der Fassadenbretter ist die Feuchtebelastung höher als bei der vertikalen Anordnung, wo eine raschere Ableitung des... mehr |
Nein, eine Behandlung mit einem Hochdruckreiniger ist nicht empfehlenswert, da dies mit Verletzungen der Oberflächenstruktur des Holzes einhergeht und es... mehr |
Im öffentlichen Bereich ist die Beanspruchung von horizontalen Holzbelägen naturgemäß um ein Vielfaches höher als beispielsweise bei einer privat genutzen... mehr |
Fußschwellen können nach der ÖNORM B 3802-1:2015 der Gebrauchsklasse 2 (Tabelle 1) zugeordnet werden. Für die Gebrauchsklasse 2 sind gemäß Tabelle 2, Hölzer mit... mehr |
Ja, ein Holzbelag auf einer Fußgänger- bzw. Radfahrerbrücke ist möglich.Holz ist ein Naturprodukt. Wenn einige wichtige Grundregeln (z. B. der konstruktive... mehr |
Generell kann es bei einer Holzfeuchte von 10-14% zu keiner Schimmelpilzbildung kommen. Ausschlaggebend ist hier die Oberflächenfeuchtigkeit. Wenn... mehr |
Holz kann an der Fassade mit oder ohne Oberflächenbehandlung zum Einsatz kommen. Bei richtiger konstruktiver Ausführung kann mit einer unbehandelten Holzfassade... mehr |
Das kann allgemein nicht beantwortet werden, da dies von mehreren Aspekten (konstruktive Ausführung, Exposition der Fassade, Fassadenart,...) abhängt.Sowohl... mehr |
Zu den Haltbarkeiten der Holzarten bei Thermohölzern können keine Angaben gemacht werden, da je nach Holzart, Verfahren und Behandlungsintensität verschiedene... mehr |
Tanne ist im Feuchtbereich nicht geeignet. Die Nutzungsdauer in diesem Einsatzbereich würde sehr gering sein.Gemäß ÖNORM EN 350 (Dauerhaftigkeit von Holz und... mehr |
Dazu kann keine allgemeine Aussage getroffen werden. Trotz der erhöhten Dauerhaftigkeit und Witterungsbeständigkeit, sowie der geringen Rissbildung des... mehr |
Bei der Verbrennung von Biomasse kann nicht von zusätzlicher Freisetzung gesprochen werden, da jenes CO2 freigesetzt wird, welches die Pflanze während ihres... mehr |
Unbehandeltes Holz verändert bei Bewitterung seine Farbe und Oberflächenstruktur. Diese Holzflächen vergrauen relativ rasch (siehe Frage/Antwort "Holzflächen im... mehr |
Die Besichtigung der Forschungsterrasse der Garten Tulln ist ab April 2019 wieder möglich.Die Erkenntnisse und Untersuchungen aus diesem Forschungsprojekt... mehr |
Ja, geeignete Dreischichtmassivholzplatten für den Außenbereich (SWP/3 gemäß ÖNORM EN 13353 "Massivholzplatten (SWP)  - Anforderungen") eignen sich als... mehr |
Ja, auch bei größeren Brettbreiten ist eine Ausführung nur mit horizonalter Traglattung möglich. Die Brettbreite (unbehandelt) von max. 150 mm (bei einer... mehr |
Für geölte/gewachste Holzoberflächen gibt es noch keine Anforderungsnorm, lediglich eine Definition von Produktgruppen in der ÖNORM C 2380. An adäquaten... mehr |
Ja, diese Bedenken sind angebracht.Bei offenen Holzfassaden ist von einer stärkerern Feuchtebelastung auszugehen, da der darunterliegende Bauteil (= die... mehr |
Die Breite der Bodenbretter für Terrassenbeläge sollte maximal 120 mm, idealerweise 80 - 100 mm betragen. Die Dicke ist in Abhängigkeit vom Abstand der... mehr |
Holzschutzmittel enthalten Biozide, die das Holz vor Befall durch Pilze und Insekten schützen sollen. Diese Produkte sollen daher nur im Außenbereich und in... mehr |
Ja, gemäß EN 350:2016 (Dauerhaftigkeit von Holz und Holzprodukten - Prüfung und Klassifizierung der Dauerhaftigkeit von Holz und Holzprodukten gegen... mehr |
Der Begriff formaldehydfrei ist weder gesetzlich noch normativ geregelt. Es ist dezidiert mit einer Fußnote auf die betreffende Verordnung (bzw. Richtlinie,... mehr |
Durch chemische Maßnahmen können Holzarten mit einer geringen natürlichen Dauerhaftigkeit, wie z. B. Fichte, in der Gebrauchsklasse 3 eingesetzt werden. In... mehr |
Bauprodukte (z. B. Brettsperrholzelemente), die in Österreich eingesetzt werden, müssen der Formaldehydklasse E 1 entsprechen. Die Klasse E1 ist gesetzlich... mehr |
Der Verband der Europäischen Hobelindustrie hat 2017 Güterichtlinien zu thermisch modifiziertem Nadelholz im Außenbereich (VEH A und VEH B) herausgegeben.... mehr |
Sowohl Lasuren auf Wasser-, als auch auf Ölbasis sind für Ihren Einsatzbereich geeignet. Äußerst wichtig dabei ist, dass bei der Auswahl des Holzschutzmittels... mehr |
Für die Befestigung der Leisten können sowohl Nägel als auch Schrauben eingesetzt werden. Der Verbindungsmittelkopf darf weder über die Oberfläche der Leiste... mehr |
Hierbei sind uns keine Wechselwirkungen bekannt.Problematisch ist der Bereich der Wasser/Luft-Zone, in der das Holz immer wieder befeuchtet wird, aber auch... mehr |
Nein, eine Noppenfolie als Schutz der Holzkonstruktion ist nicht ausreichend.In den Anforderungen gemäß ÖNORM B 2320:2017 (Wohnhäuser aus Holz; Technische... mehr |
Im Shop der Internetseite von proHolz Austria können Sie unter dem Menüpunkt "Holzarten", Informationen nachlesen und informative Publikationen bzw.... mehr |
Bei einer Behandlung mit einer Dünnschichtlasur sind alle Oberflächen gut geeignet. Bei der gehobelten Oberfläche kann sich ein dünner Beschichtungsfilm... mehr |
Bei thermisch behandeltem Holz werden ausschließlich durch hohe Temperaturen und ohne Zusatz von chemischen Hilfsstoffen die Eigenschaften des Holzes verändert.... mehr |
Die Kernhölzer der Stiel- und Traubeneiche (Quercus robur, Quercus petraea) sind grundsätzlich für den Fensterbau geeignete Holzarten mit einer hohen... mehr |
Lärchenholzfenster mit geölter Oberfläche werden häufig mit sogenanntem Lärchenholzöl angeboten. Dies ist eine Marketingbezeichnung für eine Reihe von farblosen... mehr |
Geölte Parkettböden sind in vielen Fällen für höhere Beanspruchungen gut geeignet, da sie unempfindlicher gegen mechanische Beanspruchungen sind und... mehr |
Einen wesentlichen Einfluss auf das Erschienungsbild und auf die Dauerhaftigkeit und Beständigkeit der Holzfassade stellt die Holzqualität dar.Deshalb sollten... mehr |
Eine eindeutige Beurteilung, ob es sich bei Brettern um Europäische oder Sibirische Lärche handelt, ist nicht möglich, da es zur Unterscheidung der beiden... mehr |
Unbehandeltes Holz verändert unter Wetterbeanspruchung seine Farbe und Oberflächenstruktur. Die Oberflächen verfärben sich mit der Zeit durch UV-Licht,... mehr |
Eine Wartung (Instandhaltung) soll bei regelmäßiger Durchführung die Funktionstauglichkeit der Oberflächen über einen längeren Zeitraum erhalten. Bei... mehr |
Bei Konstruktionshölzern, das heißt tragend eingesetzten Hölzern, werden bei der Festigkeitssortierung nach ÖNORM DIN 4074-1 (Sortierung von Holz nach der... mehr |

Meine Frage an die Redaktion...

Angaben

Frage
Person
Absenden
Info
Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.