Sonstiges

Keine Nachrichten verfügbar.
Mit der EU-Verordnung 605/2014 zur Änderung der Verordnung EU 1272/2008 (CLP-Verordnung, entspricht. GHS) erfolgte mit 1. April 2015 eine Neueinstufung von... mehr |
Tanne ist im Feuchtbereich nicht geeignet. Die Nutzungsdauer in diesem Einsatzbereich würde sehr gering sein.Gemäß ÖNORM EN 350 (Dauerhaftigkeit von Holz und... mehr |
Mehrschichtparkettelemente sind Elemente bestehend aus einer Nutzschicht aus Massivholz von mind. ≥ 2,5 mm Dicke und einer oder mehreren Trägerschichten aus... mehr |
Treibhauspotenzial (GWP 100)Das Treibhauspotenzial GWP (Global Warming Potential) beschreibt den Beitrag eines Spurengases zur globalen Erwärmung relativ zum... mehr |
Der Ökoindex für Baukonstruktionen OI3Kon wird aus den drei folgenden Ökokennzahlen berechnet: PEI ne (Bedarf an nicht erneuerbaren Energieträgern) GWP100... mehr |
Bei der Verbrennung von Biomasse kann nicht von zusätzlicher Freisetzung gesprochen werden, da jenes CO2 freigesetzt wird, welches die Pflanze während ihres... mehr |
Für geölte/gewachste Holzoberflächen gibt es noch keine Anforderungsnorm, lediglich eine Definition von Produktgruppen in der ÖNORM C 2380. An adäquaten... mehr |
Der Begriff formaldehydfrei ist weder gesetzlich noch normativ geregelt. Es ist dezidiert mit einer Fußnote auf die betreffende Verordnung (bzw. Richtlinie,... mehr |
Bauprodukte (z. B. Brettsperrholzelemente), die in Österreich eingesetzt werden, müssen der Formaldehydklasse E 1 entsprechen. Die Klasse E1 ist gesetzlich... mehr |
Bei einer Behandlung mit einer Dünnschichtlasur sind alle Oberflächen gut geeignet. Bei der gehobelten Oberfläche kann sich ein dünner Beschichtungsfilm... mehr |
In einer Studie (2011) hat das Institut für Holzforschung an der Universität für Bodenkultur den Holzbauanteil in Niederösterreich, Tirol, Salzburg,... mehr |
Die Sortiermaschinen müssen grundsätzlich die Anforderungen der ÖNORM EN 14081-1 (Holzbauwerke - Nach Festigkeit sortiertes Bauholz für tragende Zwecke mit... mehr |
Bei UV-geölten Holzböden wird in der industriellen Fertigung eine Beschichtung mit einem Kunstharzanteil im Bindemittel aufgebracht, die anschließend mittels... mehr |
Aus holzanatomischer Sicht ist Ahorn für die Verwendung als Fußboden über Fußbodenheizung, wie viele andere Holzarten auch, geeignet. Die Verlegung von... mehr |
Gemäß ÖNORM B 2218 (Verlegung von Holzfußböden) müssen Spanplatten auf Polsterhölzern eine Nenndicke von 19 mm aufweisen und durch Nut und Feder verbunden sein.... mehr |
Bei der Verlegung von Parkettböden mit Click-System über Fußbodenheizung ist genauso vorzugehen wie bei jedem anderen Parkettsystem.Als Fußbodenbelag über... mehr |
Bei stark beanspruchten Holzfußböden kommt oftmals Eiche zum Einsatz, es sind hier aber alle Holzarten mit ausreichender Härte und einem geringen Quell- und... mehr |
Geölte Parkettböden sind in vielen Fällen für höhere Beanspruchungen gut geeignet, da sie unempfindlicher gegen mechanische Beanspruchungen sind und... mehr |
Je besser die Sortierqualität ist, um so geringere Dimensionsänderungen sind zu erwarten. Bei stehenden Jahrringen (Exquisit-Sortierung) ist das Quell- und... mehr |
Laut ÖNORM B 2242-7 (Herstellung von Warmwasser-Fußbodenheizungen - Teil 7: Vertragsbestimmungen für Holzfußböden) können auf einer Fußbodenheizung alle... mehr |
Grundsätzlich kann auch Zirbenholz für Parkettböden verwendet werden. Es ist aber ein sehr weiches Holz, vergleichbar mit Fichte oder Tanne, und deshalb für den... mehr |
Die ÖNORM EN 14081-1 (Holzbauwerke - Nach Festigkeit sortiertes Bauholz für tragende Zwecke mit rechteckigem Querschnitt - Teil 1: Allgemeine Anforderungen)... mehr |

Meine Frage an die Redaktion...

Angaben

Frage
Person
Absenden
Info
Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.