Technologie: Oberflächenbehandlung

Keine Nachrichten verfügbar.
Wenn der Fäulnisschaden nur kleine Bereiche (z. B. Schlagleiste unten, Brüstungsfuge) umfasst, können die punktuell von Fäulnis befallenen Teile der Holzprofile... mehr |
Je früher Schäden an Oberflächenbeschichtungen behoben werden, desto geringer ist die Gefahr ihres Fortschreitens, was eventuell zu aufwändigeren... mehr |
Aus bauphysikalischen Gründen (Kondensatrisiko) ist bei Kastenfenstern die innere Ebene mit dünnen Wärmeschutzverglasungen zu versehen und grundsätzlich... mehr |
Es sind am Markt spezielle Beschichtungen mit grau pigmentierten Lasuren erhältlich, mit denen das Erscheinungsbild von natürlich abgewittertem, grauem Holz... mehr |
Holz kann an der Fassade mit oder ohne Oberflächenbehandlung zum Einsatz kommen. Bei richtiger konstruktiver Ausführung kann mit einer unbehandelten Holzfassade... mehr |
Ja, geeignete Dreischichtmassivholzplatten für den Außenbereich (SWP/3 gemäß ÖNORM EN 13353 "Massivholzplatten (SWP)  - Anforderungen") eignen sich als... mehr |
Für geölte/gewachste Holzoberflächen gibt es noch keine Anforderungsnorm, lediglich eine Definition von Produktgruppen in der ÖNORM C 2380. An adäquaten... mehr |
Sowohl Lasuren auf Wasser-, als auch auf Ölbasis sind für Ihren Einsatzbereich geeignet. Äußerst wichtig dabei ist, dass bei der Auswahl des Holzschutzmittels... mehr |
Lärchenholzfenster mit geölter Oberfläche werden häufig mit sogenanntem Lärchenholzöl angeboten. Dies ist eine Marketingbezeichnung für eine Reihe von farblosen... mehr |
Geölte Parkettböden sind in vielen Fällen für höhere Beanspruchungen gut geeignet, da sie unempfindlicher gegen mechanische Beanspruchungen sind und... mehr |
Unbehandeltes Holz verändert unter Wetterbeanspruchung seine Farbe und Oberflächenstruktur. Die Oberflächen verfärben sich mit der Zeit durch UV-Licht,... mehr |
Eine Wartung (Instandhaltung) soll bei regelmäßiger Durchführung die Funktionstauglichkeit der Oberflächen über einen längeren Zeitraum erhalten. Bei... mehr |
Holzbauteile, die im Außenbereich unter Dach eingesetzt werden entsprechen der Gebrauchsklasse 2. In diesen Bauteilen kann die Holzfeuchtigkeit zeitweise über... mehr |
Für die Lebensdauer von Holzbauteilen im Außenbereich ist in erster Linie die richtige Konstruktion ausschlaggebend und erst in zweiter Linie die Wahl der... mehr |
Gernerell ist ein Terrassenbelag ein sehr hoch beanspruchter Bereich, was einerseits auf die Bewitterung der Oberflachen in horizontaler Lage und die... mehr |
Mögliche Oberflächenbehandlungen finden Sie unter folgender Frage: Oberflächenbehandlung: Dünnschicht oder Dickschicht?Bei Lärche ist besonders auf die... mehr |
Die diversen Öle wie z.B. Lärchenholzöl stellen eine Marketingbezeichnung für eine Reihe von farblosen Beschichtungsstoffen für Holz im Außenbereich dar. Mit... mehr |
Zur Dauerhaftigkeit von hellen und transparenten Beschichtungssystemen für Holz im Außenbereich wurde an der Holzforschung Austria von 2006 bis 2008 das... mehr |
Holzoberflächen ohne Behandlung sind sehr schmutzanfällig und schlecht reinigbar.Durch das Aufbringen von Öl bekommt die Oberfläche eine gewisse Beständigkeit,... mehr |
Unbehandeltes Holz verändert unter Wetterbeanspruchung seine Farbe und Oberflächenstruktur. Die Oberflächen verfärben sich mit der Zeit durch Abwitterung,... mehr |
»Greywood« ist der Titel eines Forschungsprojektes der Holzforschung Austria, das von 2002 bis 2005 durchgeführt wurde. Man versteht darunter Holz für den... mehr |

Meine Frage an die Redaktion...

Angaben

Frage
Person
Absenden
Info
Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.