Bauteile: Decke

Keine Nachrichten verfügbar.
Gemäß ÖNORM B 2320:2017 ist in Feuchträumen (Badezimmer, Duschraum u. dgl.) die Tragkonstruktion vor Feuchtigkeit zu schützen; dies kann z. B. mittels... mehr |
Ja, eine Vorsatzschale an der Decke ist empfehlenswert, wobei anzuführen ist, dass grundsätzlich an Innenwänden keine Anforderungen gestellt werden.Die... mehr |
Sofern keine zusätzliche feuchteschutztechnische Anforderung an den Rieselschutz bestehen, können jegliche Materialien bezogen auf den sd-Wert als Rieselschutz... mehr |
Das Verbesserungsmaß einer Unterdecke hängt nicht nur von der Qualität der Unterdecke, sondern auch vom über der Rohdecke befindlichen Fußbodenaufbau ab.Prinzip... mehr |
Nach der, bereits abgelaufenen ÖNORM B3020 (gültig bis 01.05.2011), wiesen beide Brandschutzbohlen (Profil P und S) für sich alleine einen Brandwiderstand von... mehr |
Die Ausführung von Ziegelwänden auf einer Tramdecke stellt eine gängige Variante dar (z.B. bei den Jahrhundertwendebauten in Wien). Bei der konstruktiven... mehr |
Die Herstellung einer schubsteifen Deckenscheibe kann in der Decke zum Dachboden, wie auch in anderen Stockwerken durch mehrere konstruktive Maßnahmen... mehr |
Das Verlegen einer Betondecke in einem Holzrahmenbau ist grundsätzlich möglich. Dies ist jedoch in der Statik und Detailausbildung zu berücksichtigen.Die... mehr |
Bei Brettstapeldecken kommt es besonders quer zur Holzfaserrichtung (in Deckenbreite) zu Verformungen, da hier das höhere radiale und tangentiale... mehr |

Meine Frage an die Redaktion...

Angaben

Frage
Person
Absenden
Info
Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.