Baustoffe

Keine Nachrichten verfügbar.
Die Bemessungswerte kmod für zementgebundene Spanplatten sind zum Beispiel im nationalen Anhang der DIN Ausgabe der EN 1995-1-1 (Ausgabe 2013) für die... mehr |
Gemäß der Qualitätsrichtlinien 2016, 7. Auflage (Pkt. 6 "Anhang - Begriffserklärungen") des VEH (Verband der Europäischen Hobelindustrie) sind Rift- bzw.... mehr |
Nein, diese Forderung gibt es weder aus technischer noch aus normativer Sicht.Sollte es in diesem Fall um den luftdichten Anschluss gehen, so dürfen laut... mehr |
Sofern die Aussteifung der Wandelemente über eine Beplankung durch Holzwerkstoffplatten wie z.B. OSB-Platten erfolgt, sind freie Plattenränder (fliegende Stöße)... mehr |
Für den statisch tragenden Bereich sind stiftförmige Verbindungsmittel gem. ÖNORM EN 14592 (Holzbauwerke - Stiftförmige Verbindungsmittel – Anforderungen)... mehr |
Im öffentlichen Bereich ist die Beanspruchung von horizontalen Holzbelägen naturgemäß um ein Vielfaches höher als beispielsweise bei einer privat genutzen... mehr |
Die ÖNORM B 2320:2017 (Wohnhäuser aus Holz - Technische Anforderungen) gibt bei den Anforderungen an Baustoffe im Punkt "Holz und Holzwerkstoffe für tragende... mehr |
Ja, eine schadensfreie Ausführung von Kellerdecken aus Holz über einem Kriechkeller ist möglich.Voraussetzungen dafür sind:Mindestabstand von 30 cm der... mehr |
Da eine Stülpschalung nie ganz dicht ausgeführt werden kann, ist auf alle Fälle eine wasserführende Schicht dahinter vorzusehen. Die Dämmung wird ohne... mehr |
Holzfassaden können in einer Vielzahl an Variationen zur Ausführung gelangen. Grundsätzlich unterscheidet man Außenverkleidungen aus Vollholz, wie z.B. Bretter... mehr |
Für die Lebensdauer von Holzbauteilen im Außenbereich ist in erster Linie die richtige Konstruktion ausschlaggebend und erst in zweiter Linie die Wahl der... mehr |
Gemäß EN 14081-1:2019 gibt es hinsichtlich der Sortierung eindeutige Bestimmungen:„Wurde die Sortierung vor der weiteren Bearbeitung ausgeführt, gilt die... mehr |
Im Zuge eines Forschungsprojektes an der Holzforschung Austria wurde der Einfluss von Entlastungsnuten auf die Verformung bei Profilbrettern mit einer Breite... mehr |
WPC ist die Abkürzung für Wood-Plastic Composite und steht für einen Verbundwerkstoff bestehend aus ca. 70 % Holz und ca. 30 % Kunststoff. Dafür werden in eine... mehr |
Nein, Brettsperrholz darf gemäß den nationalen sowie europäischen Zulassungen ausschließlich in den Nutzungsklassen 1 und 2 eingesetzt werden. mehr |
Im Holzbau kommt üblicherweise ein Achsmaß von 625 mm und ein Vielfaches davon zum Einsatz.Dieses Maß hat sich aufgrund der Gipsplattenabmessungen (625 bzw.... mehr |
Brettsperrholz darf nur in den Nutzungsklassen 1 und 2 eingesetzt werden, das heißt es darf keiner direkten Bewitterung ausgesetzt werden.Nach ÖNORM EN... mehr |
Beim Sockelanschluss ist folgendes zu beachten:Der Hinterlüftungsschlitz der Holzfassade sollte mindestens 2 cm frei bleiben, um auch eine Hinterlüftung zu... mehr |

Meine Frage an die Redaktion...

Angaben

Frage
Person
Absenden
Info
Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.