Bauphysik

Keine Nachrichten verfügbar.
Da die Tramdecke nach OIB Richtlinie 2 eine brandabschnittsbildende Decke darstellt, muss diese REI 90 / EI 90 erreichen. Vergleichsweise kann der... mehr |
Stroh wird vermehrt als natürlicher Dämmstoff eingesetzt, weshalb zur Berechnung der bauphyikalischen Eigenschaften Bemessungswerte festgelegt sind. Diese sind... mehr |
Gemäß ÖNORM B 2320:2017 ist in Feuchträumen (Badezimmer, Duschraum u. dgl.) die Tragkonstruktion vor Feuchtigkeit zu schützen; dies kann z. B. mittels... mehr |
Bei Brandschutzbohlen gemäß ÖNORM B 3020:2011 mit 40 mm Dicke und doppelter Nut-Feder-Verbindung gilt nachweisfrei ein Feuerwiderstand von EI 30.Zum Erreichen... mehr |
Gedämmte Holzrahmenelemente mit Dachabdichtungen werden aus bautechnischen (geringe Konstruktionshöhen) und wirtschaftlichen Gründen im Wohn- und Objektbau... mehr |
Untersuchungen im Zuge eines Forschungsprojektes haben gezeigt, dass die Dachhaut der Gründächer nur geringfügig durch die Sonneneinstrahlung erwärmt wird. Dies... mehr |
Je nach Anwendungsbereich kommen unterschiedliche Normen zum Einsatz.In der ÖNORM B 3415:2019 ist unter anderem die Befestigung von Gipsplatten geregelt.... mehr |
Bei Befestigungsmittel, welche die Dämmebene durchdringen, handelt es sich um punktuelle Wärmebrücken. In der ÖNORM EN ISO 6946:2018 sind Berechnungsverfahren... mehr |

Meine Frage an die Redaktion...

Angaben

Frage
Person
Absenden
Info
Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.