Wandaufbau in REI90 - Bauteilhöhe 4,0 m

Michael Fuchs (Architekt, Planer) :

Für einen Hallenbadzubau in Holz benötigen wir einen Wandaufbau mit einem Feuerwiderstand von REI 90 (Brandabschnitt) für eine Bauteilhöhe von 4 Metern. Die Wandbauteile, die wir in dataholz.eu gefunden haben, sind mit einer maximalen Wandhöhe von 3 Metern angegeben. Ist das nur eine statische Limitierung oder betrifft dies den Brandschutz? Für die Fenster wurde uns eine EI30-Beschränkung vorgeschrieben - gibt es da besondere Vorschriften über die Ausbildung der Öffnungen?

()
Nr.: 2047


Antwort der Experten:

Die Angaben zur max. Wandhöhe und der einwirkende Last bei den angesprochenen Datenblättern in dataholz.eu ("bauphysikalische und ökologische Bewertung") beziehen sich auf die jeweiligen bauphysikalischen Klassifizierungen des Feuerwiderstands basierend auf deren Prüfungen, welche in Prüfständen mit "nur" 3,0 m Höhe durchgeführt werden. 

Da der Bauteil über 3,0 m Wandhöhe aufweist, muss der Nachweis der Tragfähigkeit R gemäß ÖNORM EN 1995-1-2 (Eurocode5 : Entwurf, Berechnung und Bemessung von Holzbauten, Teil1 -2: Allgemeine Regeln – Bemessung für den Brandfall) geführt werden. Für den Raumabschluss EI kann der entsprechende Bauteil in dataholz.eu als Nachweis herangezogen werden.

Bzgl. Fenster:
Diese sind gemäß Fensterprüfzeugnis und Montageanleitung einzubauen.


Meine Frage an die Redaktion...

Angaben

Frage
Person
Absenden
Info
Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.