Verklebung der OSB-Platte mit Nut/Feder - Luftdichtheit

Frage:

Muss man OSB 3 Platten (15 mm Dicke), die als Dampfbremse verwendet werden, auch dann luftdicht verkleben, wenn Nut und Feder-Platten zum Einsatz kommen?

()
Nr.: 2259


Antwort der Experten:

Es kommt darauf an, welche Anforderung bzgl. der Luftwechselrate bestehen.

Gemäß ÖNORM B 2320 (Wohnhäuser aus Holz - Technische Anforderungen) Pkt. 9.3. "Dampf- und Windbremsen" sind Stöße, Übergänge und dgl. gemäß ÖNORM B 2340 auszuführen.

Gemäß ÖNORM B 2340 (Maßnahmen zur Erfüllung der Anforderungen an die Luftdichtheit der Gebäudehülle von Holz- und Holzfertighäusern) Punkt 4.4.1 "Stoß von Platten" steht: Bei Verwendung von plattenförmigen Wertstoffen ist die Stoßausbildung luftdicht auszuführen.  Allerdings müssen Stöße, die direkt auf Konstruktionshölzer aufliegen erst ab einer geforderten Luftwechselrate von n50 ≤ 1,5 h-1 zusätzlich verklebt werden. Bei einer höheren Luftwechselrate ist normativ keine Verklebung erforderlich.


Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zurPrivatsphäre und dieNutzungsbedingungen.