Unterlagen/Prüfung einer einbruchhemmenden Tür/Fenster

Frage:

Ich möchte eine einbruchhemmende Tür/ein einbruchhemmendes Fenster prüfen lassen. Wie erfolgt die Prüfung? Welche Unterlagen muss ich vorbereiten?

()
Nr.: 332


Antwort der Experten:

  • Schriftlicher Auftrag an eine akkreditierte Prüfstelle, z. B. die Holzforschung Austria
  • Vorbereiten von Unterlagen: Systemmatrix, Probenbeschreibungen, technische Zeichnungen, Montageanleitung, Nachweise für Baubeschläge
  • Festlegen des Prüfprogramm gemeinsam mit der Prüfstelle
  • Anfertigung der Proben und Einbau in einen Stahlhilfsrahmen gemäß ÖNORM EN 1628 (Türen, Fenster, Vorhangfassaden, Gitterelemente und Abschlüsse - Einbruchhemmung - Prüfverfahren für die Ermittlung der Widerstandsfähigkeit unter statischer Belastung), ÖNORM EN 1629 (Türen, Fenster, Vorhangfassaden, Gitterelemente und Abschlüsse - Einbruchhemmung - Prüfverfahren für die Ermittlung der Widerstandsfähigkeit unter dynamischer Belastung) und ÖNORM EN 1630 (Türen, Fenster, Vorhangfassaden, Gitterelemente und Abschlüsse - Einbruchhemmung - Prüfverfahren für die Ermittlung der Widerstandsfähigkeit gegen manuelle Einbruchversuche)
  • Vereinbarung eines Prüftermins mit der Prüfstelle

Detailliertere Informationen und Vorlagen für Probenbeschreibungen können bei der Holzforschung Austria angefordert werden.

Abgelegt unter der Kategorie: Fenster Türen

Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zurPrivatsphäre und dieNutzungsbedingungen.