Perlitschüttung - Auswirkungen auf den Schallschutz

Frage:

Wie wirkt sich eine 7cm Perlitschüttung zwischen OSB-Platte und Trittschalldämmung beim geprüften Deckenaufbaufbau von Dataholz (gdrtxa03b-00) bezüglich Schallschutz aus? Sind die geforderten Werte beim Trittschall und Luftschall noch gegeben bzw. verbessern oder verschlechtern sich diese dadurch? Ist zur Abklärung eine Prüfung des Aufbaus erforderlich?

 

()
Nr.: 475


Antwort der Experten:

Schüttungen unterhalb der Trittschalldämmplatte erfüllen verschiedene Funktionen wie Niveauausgleich, eine Ebene zur Leitungsführung und nicht zuletzt, besonders bei Holzdecken, die Verbesserung des Schallschutzes.

Der Schallschutz wird hierbei durch 2 Effekte beeinflusst: 

  • durch die Erhöhung der Masse der Rohdecke (wesentlich)
  • durch die innere Dämpfung der Beschüttung selbst (untergeordnet)

Perlit hat nun gegenüber einer schweren Splittschüttung den Nachteil der wesentlich geringeren Masse, weshalb der erste Effekt im Wesentlichen wegfällt.

Prinzipiell kann man davon ausgehen, dass es durch eine zusätzliche Perlitschüttung auf keinen Fall zu einer Verschlechterung des Schallschutzes kommt. Eher wird eine geringe Verbesserung erzielt. Soll die Verbesserung allerdings quantifiziert werden, so ist dafür eine Messung notwendig.

Abgelegt unter der Kategorie: Schallschutz Trittschall

Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zurPrivatsphäre und dieNutzungsbedingungen.