Normen für Bemessung- bzw. Rechenwerte - Wärmeleifähigkeit

Frage:

Welche Normen sind bei der Deklaration des Bemessungs- bzw. Rechenwertes der Wärmeleifähigkeit zu berücksichtigen?

()
Nr.: 637


Antwort der Experten:

Laut ÖNORM B 8110-6 (Wärmeschutz im Hochbau - Teil 6: Grundlagen und Nachweisverfahren - Heizwärmebedarf und Kühlbedarf) sind die Rechenwerte für Berechnungsverfahren für thermische Kenngrößen, soweit nicht in dieser Norm enthalten, der ON-V 31 "Katalog für wärmeschutztechnische Rechenwerte von Baustoffen und Bauteilen" oder Prüfberichten akkreditierter Prüfanstalten zu entnehmen.

Bemessungswerte der Wärmeleitfähigkeit sind in der ebenfalls gültigen europäischen Norm ÖNORM EN 12524 (Baustoffe und -produkte - Wärme- und feuchteschutztechnische Eigenschaften - Tabellierte Bemessungswerte) angeführt.

Abgelegt unter der Kategorie: Wärmeschutz Feuchteschutz

Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zurPrivatsphäre und dieNutzungsbedingungen.