Normen für Bemessung- bzw. Rechenwerte - Wärmeleifähigkeit

Frage:

Welche Normen sind bei der Deklaration des Bemessungs- bzw. Rechenwertes der Wärmeleifähigkeit zu berücksichtigen?

()
Nr.: 637


Antwort der Experten:

Laut ÖNORM B 8110-6 (Wärmeschutz im Hochbau - Teil 6: Grundlagen und Nachweisverfahren - Heizwärmebedarf und Kühlbedarf) sind die Rechenwerte für Berechnungsverfahren für thermische Kenngrößen, soweit nicht in dieser Norm enthalten, der ON-V 31 "Katalog für wärmeschutztechnische Rechenwerte von Baustoffen und Bauteilen" oder Prüfberichten akkreditierter Prüfanstalten zu entnehmen.

Bemessungswerte der Wärmeleitfähigkeit sind in der ebenfalls gültigen europäischen Norm ÖNORM EN 12524 (Baustoffe und -produkte - Wärme- und feuchteschutztechnische Eigenschaften - Tabellierte Bemessungswerte) angeführt.

Abgelegt unter der Kategorie: Wärmeschutz Feuchteschutz

Meine Frage an die Redaktion...

Angaben

Frage
Person
Absenden
Info
Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.