Ingenieurholzbau

Frage:

Was genau versteht man unter dem sogenannten Ingenieurholzbau?

()
Nr.: 2173


Antwort der Experten:

Ingenieurholzbau gründet auf Kenntnissen der modernen Holzbautechnik und des Ingenieurwesens. Dieser ist als Abgrenzung zum handwerklich-orientierten zimmermannsmäßigen Holzbau zu verstehen (s. www.meta-wissen-holzbau.at).

Ingenieurholzbau umfasst im Allgemeinen Bauwerke mit größeren Spannweiten und/oder aufwändigeren Konstruktionen wie z. B. Hallen, Sportstätten, Brücken, Türme, etc. Diese großdimensionierten Holzbauwerke sind durch den Einsatz von (Holz)Baustoffen wie Brettschichtholz, Balkenschichtholz, Brettsperrholz, Verbindungssysteme/Verbindungstechnik, etc. sowie computergestützter Verfahren der Baustatik möglich.

Weitere Informationen finden Sie beispielsweise unter folgenden Links bzw. sind zu diesem Thema eine große Anzahl von Publikationen, Artikeln etc. verfügbar.

_Informationsdienst Holz (verschiedene Publikationen)

_www.meta-wissen-holzbau.at 

_proholz Austria: verschiedene Artikel, beispielsweiseim Zuschnitt 10, Zuschnitt 11

_Homepage der Holzforschung Austria

etc.


Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zurPrivatsphäre und dieNutzungsbedingungen.