Imprägnierung - Brettschichtholz

Frage:

Ist das Imprägnieren von Brettschichtholz möglich?

()
Nr.: 258


Antwort der Experten:

Grundsätzlich ist das Imprägnieren von Brettschichtholz möglich - dies muss jedoch bei der Kennzeichnung gemäß ÖNORM EN 14080:2013 (Holzbauwerke – Brettschichtholz und Balkenschichtholz – Anforderungen) angeführt sein ("PT"). 
Die Maßnahmen zur Schutzmittelbehandlung gegen biologischen Befall ("PT") sind in der EN 15228:2009 (Bauholz – Bauholz für tragende Zwecke mit Schutzmittelbehandlung gegen biologischen Befall) angegeben.

Nach der ÖNORM EN 15228 müssen die Schutzmittelaufnahme und die Eindringtiefe deklariert werden. Des Weiteren sind Nachweise zu erbringen, ob keine negativen Einflüsse/Auswirkungen auf:

  • ·         Das Brandverhalten (Rohdichte)
  • ·         Die Festigkeit/Steifigkeitseigenschaften
  • ·         Verklebungsgüte

durch die Imprägnierung des Brettschichtholzes entstanden sind.

Abgelegt unter der Kategorie: Chemischer Holzschutz Brettschichtholz

Meine Frage an die Redaktion...

Angaben

Frage
Person
Absenden
Info
Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.