Fugenbreiten bei Terrassenbelag

Frage:

Ist bei einem Terrassenbelag in Sibirischer Lärche eine Fugenbreite von 1 cm und ein Abstand beim Längstoß von 1 cm in Ordnung?

 

()
Nr.: 447


Antwort der Experten:

Als Maß für eine ausreichende Fugenbreite für die Aufnahme der Quell- und Schwindbewegungen der einzelnen Bretter kann als Richtwert 7 mm angegeben werden. Der Optimalwert variiert in Abhängigkeit der verwendeten Holzart, der Brettbreite (diese sollte maximal 12 cm betragen) und der Jahrringlage.

Eine Fugenbreite von mind. 7 mm ist auch beim Längsstoß erforderlich.

Die Fugen nehmen nicht nur die unvermeidlichen Quell- und Schwindbewegungen auf, sondern ermöglichen auch einen ungehinderten Wasserablauf, ein beschleunigtes Abtrocknen und erschweren die Bildung von Feuchtenestern infolge von Schmutzablagerungen.

Abgelegt unter der Kategorie: Terrassenbeläge

Meine Frage an die Redaktion...

Angaben

Frage
Person
Absenden
Info
Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.