Brettsperrholzbauteile - Energieausweis

Frage:

Bezüglich der Energieausweise für Gebäude werde ich immer wieder gefragt, in welche Kategorie nun Brettsperrholz-Bauteile einzustufen sind (leicht, mittel, schwer). Gibt es diesbezüglich eine Einstufung, und wenn ja mit welcher Begründung?

()
Nr.: 995


Antwort der Experten:

Gemäß ÖNORM B 8110-6 (Wärmeschutz im Hochbau - Teil 6: Grundlagen und Nachweisverfahren - Heizwärmebedarf und Kühlbedarf - Beiblatt 1: Einfamilienhaus - Validierungsbeispiele für den Heizwärmebedarf) kommt für Brettsperrholz folgende Einteilungen in Frage:

  • leichte Bauweise: Gebäude in Holzbauart ohne massive Innenbauteile  
  • mittelschwere Bauweise: Gebäude in Mischbauweise, Gebäude in Massivbauweise mit abgehängten Decken und vorwiegend leichten Trennwänden

Anmerkung: Mit "massiv" ist hier mineralische Bauweise gemeint, nicht Holzmassivbau.

Abgelegt unter der Kategorie: Brettsperrholz Wärmeschutz

Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zurPrivatsphäre und dieNutzungsbedingungen.