Brettdicke von Terrassenbelägen

Frage:

Welche Brettdicke empfehlen Sie für Terrassenbeläge bei Verwendung von Lärche oder Robinie und in welchem Abstand sind die Polsterhölzer zu verlegen?

()
Nr.: 503


Antwort der Experten:

Bsp. Unterlegscheibe für Lattenrost (Quelle: HFA)

Mindestdicke der Belagsbretter in Abhängigkeit zum Auflagerabstand (Quelle: Technische Broschüre "Terrassenbeläge aus Holz", Juni 2013)

 

Die Breite der Bodenbretter für Terrassenbeläge sollte maximal 120 mm, idealerweise 80 - 100 mm betragen. Die Dicke ist in Abhängigkeit vom Abstand der Traghölzer zu wählen, sollte aber mind. 24 mm (bei Nadelhölzern) bzw. mind. 20 mm (bei Laubhölzern) betragen (siehe Tabelle).

Die Traglatten sollten zur Erleichterung des Abtrocknens mit einer Breite von max. 50 mm ausgeführt werden. Um Staunässe zu vermeiden sollten die Polsterhölzer mit Abstandhaltern (siehe Bild) vom Untergrund abgehoben werden.

Weitere Informationen zu Terrassenbelägen und Holzbalkonen sowie einen ausführlichen Konstruktionskatalog finden Sie in »Balkone und Terrassenbeläge aus Holz« sowie in der technischen Broschüre "Terrassenbeläge aus Holz" der Holzforschung Austria.

Abgelegt unter der Kategorie: Terrassenbeläge Laubholz Nadelholz

Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zurPrivatsphäre und dieNutzungsbedingungen.