Blockhäuser aus Balkenschichtholz

Gerd Prause (Architekt, Planer):

Kann man in Österreich einschalige Blockhäuser mit 20 cm oder 27 cm Balkenschichtholz (bestehend aus drei Lamellen) bauen oder gibt es eine Verordnung, die dies ausschließt?

()
Nr.: 2186


Antwort der Experten:

Lt. OIB Richtlinie 6 (2015) ist die Anforderungen an wärmeübertragende Bauteile (Neubau oder Renovierung, bei konditionierten Räumen) beispielsweise „Wände gegen Außenluft“ ein U-Wert von 0,35 W/m2K (Mindestanforderungen). Mit 27 cm Balkenschichtholz kann diese Anforderung nicht erfüllt werden. Diese Mindestanforderung kann mit Massivholzwänden ohne zusätzliche Dämmschichten nur in großen Dicken erreicht werden (Thema: Wirtschaftlichkeit!).

Der Einsatzbereich von Balkenschichtholz ist im Eurocode, der ÖNORM EN 1995-1-1 geregelt (Nutzungsklasse 1 und 2). Weiters ist zu beachten, dass die CE-Kennzeichnung von Balkenschichtholz gem. ÖNORM EN 14080:2013 seit 08.08.2015 verpflichtend ist.

In Österreich gilt für Blockhäuser als Eigungsnachweis der Brauchbarkeit die Leitlinie / das Bewertungsdokument für die europäische technische Zulassung/Bewertung, die ETAG 007 "Bausätze für den Holzbau".

 

 


Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zurPrivatsphäre und dieNutzungsbedingungen.