Auskragende Brettsperrholzdecke

Frage:

Stellt es - abgesehen von statischen Anforderungen - ein Problem dar, die BSP-Decke, an der Oberfläche versehen mit Dampfsperre, auslaufender Gefälledämmung (bis 2 cm) und Folie als Wetter-/Sonnenschutz, 4 Meter auskragen zu lassen?

()
Nr.: 1567


Antwort der Experten:

Diese Ausführung ist möglich, wenn jegliche Bereiche/Anschlüsse sorgfältig ausgeführt werden:

_konvektionsdichte Ausführung der BSP-Elemente - da es im Bereich von Elementstößen (Decke/Wand - Innen/Außen) zu Fugen bzw. bei Rissen zu unkontrollierten Luftströmungen kommen kann.
Sofern keine Sichtausführung gewünscht ist, ist das Einpacken des Brettsperrholzelementes mit einer diffusionsoffenen Folie möglich. Dies wird in der Regel bei kleineren Auskragungen ausgeführt. 

Falls die Elemente in Sicht ausgeführt werden sollten, sind andere Maßnahmen zu treffen, um eine strömungsdichte Ausführung der durchlaufenden Brettsperrholzdecke sicherzustellen (z. B. durch Trennung der durchlaufenden Fugen, Abkleben der Fugen, Verwendung von vorkomprimierten Dichtbändern,...)

_eine ordnungsgemäße Ausführung der Abdichtung auf dem Brettsperrholzelement mit dichtem Anschluss zur Außenwandfläche

_Ausführung einer Gefälledämmung

_Beachtung des konstruktiven Witterungsschutzes (z. B. an den Stirnflächen)

Weiterführenden Informationen befinden sich in der Planungsbroschüre "Bauen mit Brettsperrholz im Geschoßbau - Fokus Bauphysik" herausgegeben von der Holzforschung Austria.


 

 

 

 


Meine Frage an die Redaktion...

Angaben

Frage
Person
Absenden
Info
Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.