Technologie: Oberflächenbehandlung

Wenn der Fäulnisschaden nur kleine Bereiche (z. B. Schlagleiste unten, Brüstungsfuge) umfasst, können die punktuell von Fäulnis befallenen Teile der Holzprofile... mehr |
Je früher Schäden an Oberflächenbeschichtungen behoben werden, desto geringer ist die Gefahr ihres Fortschreitens, was eventuell zu aufwändigeren... mehr |
Aus bauphysikalischen Gründen (Kondensatrisiko) ist bei Kastenfenstern die innere Ebene mit dünnen Wärmeschutzverglasungen zu versehen und grundsätzlich... mehr |
Es sind am Markt spezielle Beschichtungen mit grau pigmentierten Lasuren erhältlich, mit denen das Erscheinungsbild von natürlich abgewittertem, grauem Holz... mehr |
Ja, beim Bürsten werden die weicheren Holzanteile ("Frühholz") aus der Holzoberfläche "herausgebürstet". Neben dem raschen Wasserablauf und der guten... mehr |
Diese Frage kann allgemein nicht beantwortet werden, da die beiden verwendeten Bezeichnungen unterschiedliche Aussagekraft besitzen bzw. besaßen. BFU 100 ist... mehr |
Das Rutschverhalten eines Terrassenbelags aus Holz bzw. WPC (Wood Plastic Composite) ist von unterschiedlichen Faktoren wie Witterung (nass oder... mehr |
Ja, geeignete Dreischichtmassivholzplatten für den Außenbereich (SWP/3 gemäß ÖNORM EN 13353 "Massivholzplatten (SWP)  - Anforderungen") eignen sich als... mehr |
Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Hersteller und Produktnamen empfehlen können. Um eine dauerhafte, voll funktionstaugliche Beschichtung zu erhalten,... mehr |
Bei Buche ist grundsätzlich zur Farbgebung eine Dämpfung möglich, die eine rötliche bis rote Farbgebung über den gesamten Querschnitt erzeugt.Durch die... mehr |
Lärchenholzöl ist eine Marketingbezeichnung für eine Reihe von farblosen Beschichtungsstoffen für Holz im Außenbereich. Mit derartigen Produkten kann die... mehr |
Geölte Parkettböden sind in vielen Fällen für höhere Beanspruchungen gut geeignet, da sie unempfindlicher gegen mechanische Beanspruchungen sind und... mehr |
Eine Wartung (Instandhaltung) soll bei regelmäßiger Durchführung die Funktionstauglichkeit der Oberflächen über einen längeren Zeitraum erhalten. Bei... mehr |
Holzbauteile, die im Außenbereich unter Dach eingesetzt werden entsprechen der Gebrauchsklasse 2. In diesen Bauteilen kann die Holzfeuchtigkeit zeitweise über... mehr |
Unbehandelte Holzfassaden bedürfen keiner Wartung. Beschichtete Oberflächen von Holzfassaden bedürfen auf der gesamten Fläche einer regelmäßigen Kontrolle und... mehr |
Für die Lebensdauer von Holzbauteilen im Außenbereich ist in erster Linie die richtige Konstruktion ausschlaggebend und erst in zweiter Linie die Wahl der... mehr |
Gernerell ist ein Terrassenbelag ein sehr hoch beanspruchter Bereich, was einerseits auf die Bewitterung der Oberflachen in horizontaler Lage und die... mehr |
Mögliche Oberflächenbehandlungen finden Sie unter folgender Frage: Oberflächenbehandlung: Dünnschicht oder Dickschicht?Bei Lärche ist besonders auf die... mehr |
Die diversen Öle wie z.B. Lärchenholzöl stellen eine Marketingbezeichnung für eine Reihe von farblosen Beschichtungsstoffen für Holz im Außenbereich dar. Mit... mehr |
Holzoberflächen ohne Behandlung sind sehr schmutzanfällig und schlecht reinigbar.Durch das Aufbringen von Öl bekommt die Oberfläche eine gewisse Beständigkeit,... mehr |
Unbehandeltes Holz verändert unter Wetterbeanspruchung seine Farbe und Oberflächenstruktur. Die Oberflächen verfärben sich mit der Zeit durch UV-Licht,... mehr |
Unbehandeltes Holz verändert unter Wetterbeanspruchung seine Farbe und Oberflächenstruktur. Die Oberflächen verfärben sich mit der Zeit durch Abwitterung,... mehr |
Seifen von Holzoberflächen ist eine Behandlungstechnik, die vor allem bei Holzfußböden angewendet wurde und wird. Dabei werden pflanzliche Seifen, meist auch... mehr |
»Greywood« ist der Titel eines Forschungsprojektes der Holzforschung Austria, das von 2002 bis 2005 durchgeführt wurde. Man versteht darunter Holz für den... mehr |
Die Schichtdicke ist ein wesentliches Kriterium bei der Produktauswahl für Beschichtungen auf Holz im Außenbereich und beeinflusst den Feuchteschutz, das... mehr |

Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zurPrivatsphäre und dieNutzungsbedingungen.