Verkleben von Holzfaserdämmplatten auf Massivholzelementen

Frage:

Ist das Verkleben von Holzfaserdämmplatten auf Massivholzelementen als verputzbare Fassade bzw. als zusätzliche Dämmschicht bei einer hinterlüfteten Fassade oder auch als Installationsebene möglich bzw. zulässig?

()
Nr.: 420


Antwort der Experten:

Für den Einsatz von Holzfaserdämmplatten als verputzbare Fassade gibt es von verschiedenen Firmen zugelassene Wärmedämmverbundsysteme (Europäische Technische Zulassungen - ETZ / Europäische Technische Bewertungen - ETB). In diesen Zulassungen/Bewertungen sind sowohl der Untergrund als auch die möglichen Befestigungsmittel geregelt. Keine der momentan gültigen Zulassungen lässt ein Verkleben der Holzfaserdämmplatte als alleinige Befestigung zu. Eine zusätzliche mechanische Befestigung (Verdübelung, Klammern, etc.) ist vorzusehen.

Auch bei der Herstellung einer hinterlüfteten Fassade können die Holzfaserdämmplatten auf die Massivholzelemente verklebt werden. Die Lattung (der Hinterlüftung) wird üblicherweise durch die Dämmplatte hindurch mit der Massivwand verschraubt. Diese Befestigung ist auch bei einer Verwendung als Installationsebene möglich. Eine Abklärung mit dem jeweiligen Plattenhersteller ist jedenfalls anzuraten.

Beim Einsatz von Holzfaserdämmplatten bei hinterlüfteten Fassaden sind die baurechtlichen bzw. normativen Anforderungen hinsichtlich Brandschutz zu berücksichtigen.


Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.