Thermoholz Fichte / Thermoholz Lärche - Fassade

Frage:

Welche Holzart, Fichte Thermoholz oder Lärche Thermoholz, ist im Fassadenbereich besser geeignet?

()
Nr.: 847


Antwort der Experten:

Dazu kann keine allgemeine Aussage getroffen werden.

Trotz der erhöhten Dauerhaftigkeit und Witterungsbeständigkeit, sowie der geringen Rissbildung des thermisch behandelten Holzes ist beim Einsatz im Außenbereich immer der konstruktive Holzschutz zu beachten (s. "ähnliche Fragen").

In Österreich gibt es keine allgemeinen definierten Qualitätskriterien für modifiziertes Holz. Eine europäische Norm wird derzeit erarbeitet. In Deutschland gibt es das »Qualitätszeichen TMT". Detaillierte Informationen finden Sie unter www.tmt.ihd-dresden.de.

Im Rahmen eines Forschungsprojektes "Leistungsfährige Holzfassadensysteme" wurde das Langzeitverhalten (achtjährige Untersuchung) unterschiedlicher Holzarten und Holzwerkstoffe (Artikel im HFA Magazin, Ausgabe 01.2013 "Holzfassaden im Langzeittest") analysiert. Unter Begutachtung stand auch thermisch modifizierte Fichte. Diese zeichnete sich durch wesentlich weniger Verformungen als Massivholzbretter aus nativem Holz aus, allerdings konnte eine stärkere Reliefbildung an der Holzoberfläche und ein starkes Abfasern der obersten Holzschichte verzeichnet werden (für weiterfühende Informationen s. beigefügten Artikel).


Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.