Schalldämmung - Holzdecke

Frage:

Wie erhöhe ich die Schalldämmung von Holzdecken?

()
Nr.: 239


Antwort der Experten:

Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten, wobei eine Kombination aus allen am vorteilhaftesten wäre:

  1. Je geringer die dynamische Steifigkeit der Trittschalldämmplatte unter dem Estrich ist, umso besser ist der Schallschutz.
  2. Vorteilhaft ist weiters eine Erhöhung der Masse der Holzrohdecke durch lose Schüttungen unter der Trittschalldämmung. Hier ist zu beachten, dass eine Bindung der Schüttung zu einer Verschlechterung führt.
  3. Die Anbringung einer elastisch abgehängten Decke (z.B. Gipsplatten) an Schwingbügeln, die zu etwa 70% mit fasrigem Dämmstoff ausgedämmt wird, verbessert die Schalldämmung bei geringem Abstand eher im hohen, bei größerem Abstand auch im tiefen Frequenzbereich.
  4. Schwere Estriche bringen Vorteile im tiefen Frequenzbereich.

Die einzelnen Komponenten der Geschossdecke sind aufeinander abzustimmen. Deren bauakustische Funktion ist entweder mittels Messung oder bereits geprüfter Datenblätter aus dem Bauteilkatalog dataholz.com nachzuweisen.

Abgelegt unter der Kategorie: Schallschutz Decke

Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.