Holzmassivbau/Holzskelettbau - Dampfbremse

Frage:

Warum ist beim Massivholzbau im Gegensatz zum Holzskelettbau keine Dampfbremse erforderlich?

()
Nr.: 777


Antwort der Experten:

Das Wasserdampfdiffusionsverhalten ist grundsätzlich gemäß ÖNORM B 8110-2 (Wärmeschutz im Hochbau - Teil 2: Wasserdampfdiffusion und Kondensationsschutz) nachzuweisen.
Es gibt diffusionsoffene Wandaufbauten in Holzmassivbauweise, die ohne Dampfbremse auskommen, das heißt jedoch nicht, dass im Holzmassivbau generell keine Dampfbremse benötigt wird.

Abgelegt unter der Kategorie: Feuchteschutz Massivholzbauweise

Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.