Holzflächen im Freien - überdacht/bewittert

Frage:

In der Zeitschrift Zuschnitt, Ausgabe 41 »landauf – landab« sind wir auf einen spannenden Artikel über Holzbeläge im Freien gestoßen. Für ein Projekt würden wir gerne mit der hier beschriebenen natürlichen Vergrauung des Holzes spielen und diese als gestalterisches Mittel anwenden. Die geplante Terrasse wird zu 70 % überdacht ist und somit ist ein großer Teil der Fläche nicht direkter Bewitterung ausgesetzt. Aus diesem Grund stellen sich einige Fragen:

_Kann man sich momentan die Forschungsfläche in Tulln anschauen?

_Ist ein Bericht der Studie vorhanden, den Sie uns zur Verfügung stellen könnten?

_Wie lange dauert es bis die natürliche Vergrauung eintritt?

_Ist damit zu rechnen, dass sich die verschiedenen Bereiche (bewittert / nicht bewittert) unterschiedlich entwickeln werden?

 

()
Nr.: 1730


Antwort der Experten:

Feld 19: Lärche Rift gebürstet, unbeschichtet, sichtbar befestigt (Quelle: HFA)

Feld 32: Eiche glatt, unbeschichtet, nicht sichtbar befestigt (Quelle: HFA)

Feld 66: Thermokiefer profiliert, unbeschichtet, nicht sichtbar befestigt (Quelle: HFA)

Die Besichtigung der Forschungsterrasse der Garten Tulln ist heuer v. 08.04.2017 bis 15.10.2017 von 9:00 bis 18:00 möglich.

Die Erkenntnisse und Untersuchungen aus diesem Forschungsprojekt sind in der technischen Broschüre »Terrassenbeläge aus Holz« (überarbeitete Auflage 2016) zusammengefasst.

Wird Holz ohne Oberflächenbehandlung der Bewitterung ausgesetzt, dann verändert es seine Farbe und Oberflächenstruktur. Diese natürliche Vergrauung tritt sehr rasch ein. Anhand der beigefügten Bespiele ist ersichtlich, dass diese bereits nach 2 Monaten einsetzt (s. Fotos).

Ja, es ist damit zu rechnen, dass sich die Holzflächen (bewittert bzw. überdacht) unterschiedlich entwickeln.

Die Publikation "Holzböden im Freien", herausgegeben von proHolz Austria und der Holzforschung Austria ist unter folgendem Link bestellbar.

Weiterführende Literaturangaben:

Zuschnitt 41»landauf – landab« http://www.proholz.at/zuschnitt/ausgabe/41/


Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.