Holzfassaden - vertikale oder horizonale Schalung?

Frage:

Ist bezüglich der Haltbarkeit/Langlebigkeit einer Holzfassade die vertikale oder horizonale Anordnung der Schalung besser geeignet? Bei welcher Holzschalung ist die Vergrauung bzw. das Erscheinungsbild einheitlicher/regelmäßiger?

()
Nr.: 1806


Antwort der Experten:

Boden-Deckel-Schalung (neu/7 Jahre bewittert)

Stülpschalung

Quelle: HFA

 

Das kann allgemein nicht beantwortet werden, da dies von mehreren Aspekten (konstruktive Ausführung, Exposition der Fassade, Fassadenart,...) abhängt.

Sowohl vertikale als auch horizontale Schalungen können bei richtig konstruktiver Ausführung eine hohe Nutzungsdauer aufweisen.Generell sind die Grundsätze des konstruktiven Holzschutzes zu beachten (s. "Ähnliche Fragen").

Konstruktive Gesichtspunkte:
_Bezüglich Austauschbarkeit der untersten Bretter (im Sockelbereich) ist eine horizontale Anordnung von Vorteil.
_Bei vertikalen Schalungen ist eine zusätzliche vertikale Unterkonstruktion (bzgl. Hinterlüftung) erforderlich. Des Weiteren ist hierbei der Hirnholzschutz zu beachten.

Die Wahl der Fassadenart/Fassadenform ist vorwiegend ein gestalterisches Thema. Die Vergrauung bzw. das Erscheinungsbild kann je nach Fassadenform sehr unterschiedlich sein. Verschiedene Schalungsformen weisen markante gestalterische Merkmale bzw. Farbunterschiede auf.

Beispielsweise sind bei der beigefügten (s. Bild) unbehandelten Boden-Deckenschalung die Farbunterschiede des Ausgangszustandes im Vergleich zu einer siebenjährigen Bewitterung sehr auffallend. Ein weiteres markantes Erscheinungsbild erzeugen Stülpschalungen (s. Bild).

Auch bei bewitterten ebenmäßigen Schalungen (sowohl horizontale als auch vertikale) entsteht durch Vorsprünge an der Fassade (z. B. Vordach, Bleche, etc.) ein unterschiedliches Abwitterungsverhalten am Holz.

Hierbei gibt es technische Möglichkeiten (Vorvergrauung) um Farbunterschiede bei der Vergrauung im Vorfeld zu reduzieren (s. "Ähnliche Fragen" - Was ist Greywood?).

Weiterführende Informationen zum konstruktiven Holzschutz finden Sie in der  Publikation "Fassaden aus Holz", herausgegeben von proHolz und der Holzforschung Austria.

 

 

 

 


Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.