Holzbodenplatten über Kriechkeller

Erwin Franz (Architekt, Planer):

Sind Kellerdecken über Kriechkeller in Holzbauweise schadensfrei möglich? Z. B. eine Massivholzdecke auf einem 30 cm hohen Punktfundament.

 

()
Nr.: 1460


Antwort der Experten:

Ja, eine eine schadensfreie Ausführung von Kellerdecken aus Holz über einem Kriechkeller ist möglich.

Voraussetzungen dafür sind:

_Mindestabstand von 30 cm  der Holzkonstruktion zum Außenniveau
_bauphysikalisch richtige und konvektionsdichte Deckenausführung
_Bodenabdeckung - die aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Erdreich ist durch eine geeignete Bodenabdeckung (Folie) zu minimieren
_ausreichende Belüftung des Kriechkellers, um eingedrungene Außenluftfeuchte, Tauwasser, aufsteigende Bodenfeuchte, Baufeuchte, etc. abzuführen.

In Österreich bzw. Deutschland existieren derzeit keine normativen Regeln bzw. Richtlinien zur Ausführung von Holzbodenplatten über Kriechkellern. Im Rahmen eines deutschen Forschungsprojektes an der MFPA Leipzig wurden mehrere Laboruntersuchungen und Feldstudien durchgeführt. Diese Untersuchungen berücksichtigen unterschiedliche Arten der Bodenabdeckungen, verschiedene kriechkellerseitige Beplankungen der Holzbodenplatte und unterschiedliche Belüftungssituationen.

Ausführungsempfehlungen gem. der angeführten Literatur:

_Abdeckung des Bodens mit einer diffusionshemmenden Schicht (sd ≥ 100 m) gegen die aufsteigende Feuchtigkeit inkl. einer Kiesauflage.

_die Baufeuchte des Betonfundamentes ist zu beachten - die Holzplatte ist vom Fundament feuchtetechnisch zu trennen (feuchtesperrende Schicht).

_Eine zusätzlich aufgebrachte Dämmung am Boden bzw. Fundamentbereich reduziert in den kritischen Sommermonaten die Kriechkellerfeuchten (z. B. eine XPS Dämmung über der Folienabdeckung), da warme Außenluft durch die Belüftung eindringt, im Kellerbereich abkühlt und zur Erhöhung der rel. Luftfeuchtigkeit führt.

_Eine weitere Grundvoraussetzungen ist, wie oben bereits erwähnt, eine funktionsfähige Belüftung des Kriechkellers - eine Durchströmung muss gewährleistet sein.

_Holzwerkstoffe, die im direkten Kontakt zum Kriechkeller stehen, müssen für die Nutzungsklasse 2 zugelassen sein. Brettsperrholz, sowie Brettschichtholz können in der Nutzungsklasse 2 eingesetzt werden. Werden Holzwerkstoffplatten als äußere Beplankung an der Unterseite der Holzbauplatte (zum Kriechkeller hin) eingesetzt, wird das Anbringen einer feuchteunempfindlichen Platte, z. B. eine zementgebundene Spanplatte, empfohlen.

Literatur:                                
Borsch-Laaks, Robert: Prima Klima im Kriechkeller? Aus Holzbau quadriga, 4/2005
Werther, Norman: Holzbalkendecken über Kriechkeller, aus Holzbau quadriga 1/2009
Winter, Stefan; Bauer, Peter; Werther, Norman: Untersuchung der klimatischen Verhältnisse in Kriechkellern unter gedämmten Holzbodenplatten zur Vermeidung von Bauschäden bei nicht unterkellerten Gebäuden und zur Kostenreduzierung, 2008


Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.