Herstellung einer hinterlüfteten Fassade

Frage:

Welches hinterlüftete System aus Holz würde sich am besten eignen um eine Fassade nachträglich zu dämmen? Bei der Fassade handelt es sich um einen 38er Ziegel mit 2cm Zementputz. Die Dämmung wird aus Hanfplatten hergestellt.

()
Nr.: 435


Antwort der Experten:

Eine hinterlüftete Fassade kann entweder als Holz- oder als Putzfassade ausgeführt werden.

Für die Außenverkleidung der Holzfassade stehen verschiedene Holzprodukte und Holzwerkstoffe zur Verfügung (siehe Frage: Welche Werkstoffe eignen sich für eine Holzfassade?).
Bei der Unterkonstruktion sollte für die Hinterlüftung ca. 1 cm/m Fassadenhöhe (max. 4 cm) vorgesehen werden. Zu- und Ablüftöffnungen sind mit Insektektenschutzgittern (Maschenweite min. 3 mm, max. 5 mm) zu versehen. Die Hanfdämmplatte ist außerdem durch eine diffusionsoffene Wandschalungsbahn vor Feuchtigkeit zu schützen, welche bei einer offenen Leistenfassade auch UV-stabil sein muss.

Für hinterlüftete Putzfassaden gibt es speziell zugelassene Putzträgerplatten (z.B. Faserzementplatten).


Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.