Fugenbreiten bei Terrassenbelag

Frage:

Ist bei einem Terrassenbelag in Sibirischer Lärche eine Fugenbreite von 1 cm und ein Abstand beim Längstoß von 1 cm in Ordnung?

 

()
Nr.: 447


Antwort der Experten:

Als Maß für eine ausreichende Fugenbreite für die Aufnahme der Quell- und Schwindbewegungen der einzelnen Bretter kann als Richtwert 7 mm angegeben werden. Der Optimalwert variiert in Abhängigkeit der verwendeten Holzart, der Brettbreite (diese sollte maximal 12 cm betragen) und der Jahrringlage.

Eine Fugenbreite von mind. 7 mm ist auch beim Längsstoß erforderlich.

Die Fugen nehmen nicht nur die unvermeidlichen Quell- und Schwindbewegungen auf, sondern ermöglichen auch einen ungehinderten Wasserablauf, ein beschleunigtes Abtrocknen und erschweren die Bildung von Feuchtenestern infolge von Schmutzablagerungen.

Abgelegt unter der Kategorie: Terrassenbeläge

Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.