Flachgeneigtes hinterlüftetes Dach - Konterlattenhöhe?

Rüdiger Krenn (Architekt, Planer):

Wir möchten einen Dachgeschossausbau herstellen und als oberste Decke ein flachgeneigtes hinterlüftetes Sparrendach mit Zwischensparrendämmung errichten. Aus Platzgründen können wir nur 2% Gefälle herstellen. In der ÖNORM B4119 steht in Tabelle 2 die Mindesthöhe für den Belüftungsraum. Dort beginnt die Tabelle aber erst mit 5°. Wie groß muß der Belüftungsraum unter 5° Dachneigung sein?

 

 

 

()
Nr.: 2309


Antwort der Experten:

In der ÖNORM B 4119, in der Tabelle 2 "Mindestkonterlattenhöhe" ist Höhe des Belüftungsraum für Dachneigungen unter 5° nicht geregelt.

Zu beachten ist, dass 2% Gefälle (ca. 1,15°) die Mindestneigungen von Dacheindeckungen (z.B. Profilblecheindeckungen) unterschreitet.

Wenn eine Dachabdichtung geplant ist, benötigt diese gem. ÖNORM B 3691 ein Gefälle von mindestens 2% um die Entwässerung sicherzustellen. Durchbiegungen sind hierbei zusätzlich zu berücksichtigen. Bei Profilblech- und Holzdachaufbauten, sagt die genannte Norm, dass das Gefälle für Dachabdichtungen mit mind. 3% zu bemessen ist.

Zu beachten ist, dass bei Dachneigungen kleiner 3° mit Pfützenbildungen zu rechnen ist.

Aufgrund der geringen Neigung der Hinterlüftungsebene ist eine Unterdachbahn mit erhöhter Regensicherheit vorzusehen. Damit die in der Hintelüftungsebene vorhandene Feuchtigekeit nach außen ablaufen kann, muss ein geeigneter Entwässerungspfad bei der Planung mitberücksichtigt werden.

Des Weiteren muss bei einem hinterlüfteten Flachdach darauf geachtet werden, dass ein Luftwechsel im Belüftungsquerschnitt sichergestellt werden kann. Am ehestens ist dies durch sich direkt gegenüberliegende Belüftungsöffnungen gegeben - ohne Verwinkelung der Belüftungsebene - um eine direkte Windsströmung zu gewährleisten.


Angeführte Normen:

ÖNORM B 4119:2010 (Planung und Ausführung von Unterdächern und Unterspannungen)

ÖNORM B 3691:2012 (Planung und Ausführung von Dachabdichtungen)

 

 

Abgelegt unter der Kategorie: Flachdach Feuchteschutz

Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.