Fensteranschluss - Bauanschluss

Frage:

Wie sind gemäß ÖNORM B 5320 die Begriffe "Fensteranschluss" und "Bauanschluss" definiert?

()
Nr.: 2092


Antwort der Experten:

In der ÖNORM B 5320:2016 (Einbau von Fenstern und Türen in Wände - Planung und Ausführung des Bau- und des Fenster/Türanschlusses) ist Folgendes geregelt:

Ein Fensteranschluss (Standard - Fenstereinbau) stellt die Mindestanforderungen an den Einbau von Fenstern an den Wandbildner/tragenden Baukörper dar. Der Fensteranschluss beinhaltet die Befestigung des Fensters an den Wandbildner/tragenden Baukörper, das Füllen der Fuge und den inneren und äußeren Anschluss.

Als Bauanschluss (objektspezifischen Fenstereinbau) wird ein gesamtes bauphysikalisch und statisch funktionsfähiges und gebrauchstaugliches Anschlusssystem zwischen Fensterstock und Wand, inkl. Planung und Ausführung für ein spezifisches Objekt, bezeichnet. Der Bauanschluss beinhaltet alle Bauteilschichten der Wand inklusive aller Anbauteile wie z. B. Sohlbank, Fensterbank sowie Sonnenschutzeinrichtungen und wird ggf. durch mehrere Gewerke ausgeführt.

_Weiterführende Informationen:
Von der Arbeitsgruppe 011.03 des Komitees 011 "Hochbau Allgemeines" und Austrian Standard  wurden weitere Antworten dazu in den FAQs, der Fachinformation 20 (s. Link) zur ÖNORM B 5320:2016 "Einbau von Fenstern und Türen in Wände - Planung und Ausführung des Bau- und des Fenster/Türanschlusses", veröffentlicht.

Abgelegt unter der Kategorie: Fenstereinbau Fenster und Türen

Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.