Eigenschaften der Robinie - Verwendung als Terrassenbelag

Frage:

Bezüglich Haltbarkeit ist die Robinie sehr gut geeignet - wie sieht es mit der Splitterneigung sowie Verzug/Verdrehen des Holzes im Vergleich z. B. zur Lärche aus?

()
Nr.: 1598


Antwort der Experten:

Ja, gemäß ÖNORM EN 350-2 (Dauerhaftigkeit von Holz und Holzprodukten Natürliche Dauerhaftigkeit von Vollholz Teil 2: Leitfaden für die natürliche Dauerhaftigkeit und Tränkbarkeit von ausgewählten Holzarten von besonderer Bedeutung in Europa) hat die Robinie eine natürliche Dauerhaftigkeit gegenüber Pilzbefall von 1 bis 2 (d. h. sehr dauerhaft bis dauerhaft).

Bez. Splitterneigung, Schüsselung, Verzug/Verdrehen:
Eine generelle Aussage kann nicht gemacht werden, da die Eigenschaften des Holzes von der Qualität (Sortierklasse, Jahrringlage,…) abhängen und daher sehr unterschiedlich sein können.

Im Zuge des Forschungsprojektes »Terrassenbeläge aus Holz« auf der Garten Tulln konnten wir folgende Beobachtungen aufnehmen:

Bei manchen Versuchsfeldern mit der Holzart Robinie konnte eine starke Fleckenbildung und eine große Rissbildung beobachtet werden.

Da Verformungen des Holzes (z. B. Verzug/Verdrehen, Schüsseln,...) in erster Linie von der Holzqualität abhängig ist, sind Rift- und Halbriftbretter zu bevorzugen. Weiters ist auch die Brettbreite entscheidend - diese sollte max. 120 mm, idealerweise 80 - 100 mm betragen.


Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.