Dämmung hinter einer Holzfassade

Frage:

Wir haben einen Zubau errichtet und wollen nun 14 cm Dämmung auf einem 25-er Ziegel aufbringen. Auf was muss geachtet werden wenn anschließend eine Holzfassade montiert wird?

()
Nr.: 456


Antwort der Experten:

Hinsichtlich Brandschutz sind die Anforderungen der jeweiligen Landesbauordungen bzw. der OIB-Richtlinie 2 einzuhalten.

In der Gebäudeklasse 1 (GK 1) kann gemäß OIB-Richtlinie 2 (2015) der Dämmstoff, bei einer hinterlüfteten Außenwandverkleidung, der Brandverhaltensklasse E entsprechen. 

Die Dämmung wird zwischen der Traglattung, die zur Befestigung der hinterlüfteten Holzfassade dient, eingebracht und befestigt. Da Wasser hinter die Holzfassade gelangen kann (durch Konstruktionsfugen, Astlöcher, Risse,...), ist der dahinterliegende Bauteil mit einer diffusionsoffenen Folie vor Feuchtigkeit zu schützen.

Informationen zur Ausführung von Holzfassaden finden Sie in der Publikation "Fassaden aus Holz", herausgegeben von proHolz Austria und der Holzforschung Austria.

Abgelegt unter der Kategorie: Außenwand Holzfassaden Dämmstoffe

Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.