Dämmung Blockhaus innen - risokofrei?

Frage:

Das Blockhaus ist ca. 30 Jahre alt mit 12-15 cm Nut und Feder Blockbohlen. Der Wandaufbau ist folgender: Blockbohlen / Dämmung (Hanf oder Schafwolle) / Dampfbremse / Holzverschalung. Wie hoch ist die Gefahr von Wärmebrücken und Tauwasser, bzw. Schädigung der Bausubstanz? Es ist nie möglich eine 100% Luftdichtheit zu gewährleisten. Wie hoch ist das Risiko?

()
Nr.: 2277


Antwort der Experten:

Diese Ausführung ist möglich, jedoch ist eine ordnungsgemäße Anbindung der Dampfbremse z. B. im Anschlussbereich Außenwand/Innenwandverkämmung sehr schwer möglich und nur durch zusätzliche Abdichtungsmaßnahmen, wie beispielsweise spritzbare Abdichtungsmassen (MS-Polymer-Dichtstoffe), vorkomprimierte Fugendichtbänder, etc. zu empfehlen.

Generell ist eine 100% Luftdichtheit nicht umsetzbar.

Es muss sehr sorgfältig gearbeitet werden, um Konvektion um damit einhergehend schädliches Kondensat zu vermeiden.

 

 


Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.