Außenbereich (Fassade und Terrasse) - Weißtanne oder Lärche

Frage:

Welche Holzart ist im Außenbereich besser geeignet? Weißtanne oder Lärche? Es handelt sich um Holzschalungen in geschützten (rückspringenden) Bereichen bzw. teilüberdachten Terrassenböden?

()
Nr.: 2294


Antwort der Experten:

Voraussetzung für jede Holzkonstruktion im Freien ist eine sorgfältige Planung und Ausführung nach den Grundsätzen des konstruktiven Holzschutzes. Bei der Holzauswahl ist großen Wert auf die Holzqualität zu legen (Rift bzw. Halbrift) – weitere Informationen dazu s. unter "ähnliche Fragen"

Holzböden im Freien:

ad Weißtanne:
Das Kernholz von Tanne besitzt gemäß EN 350 eine natürliche Dauerhaftigkeit gegenüber holzzerstörenden Pilzen von 4, das heißt wenig dauerhaft und ist daher nicht für den Einsatz als Terrassenbelag geeignet.

ad Lärche:
Das Kernholz von Lärche besitzt gemäß EN 350 eine natürliche Dauerhaftigkeit gegenüber holzzerstörenden Pilzen von 3-4, das heißt mäßig dauerhaft bis wenig dauerhaft. Lt. einer deutschen Studie (Rapp, 2010) kann die Lärche in der Einbausituation der Gebrauchsklasse 3 (direkt bewittert, aber ohne Erdkontakt) in die Dauerhaftigkeitsklasse 2 (statt 3 – 4 lt. EN 350) eingestuft werden. Auch nach unseren Erfahrungen/langjährigen Forschungsprojekten ist die Lärche bei richtiger Konstruktion und Holzqualiät gut als Terrassenbelag geeignet.

Fassaden:
Bei richtiger Konstruktion sind beide Holzarten für den Einsatz im Fassadenbereich geeignet. Weitere Informationen dazu finden Sie unter "ähnliche Fragen"

Weitere Informationen zu Terrassenbelägen und Holzfassaden finden Sie in den Publikationen "Holzböden im Freien" und "Fassaden aus Holz", herausgegeben von der Holzforschung Austria und proHolz Austria.

Angeführte Norm:
EN 350:2016 (Dauerhaftigkeit von Holz und Holzprodukten - Prüfung und Klassifikation der Dauerhaftigkeit von Holz und Holzprodukten gegen biologischen Angriff)

Literatur:
Rapp, Augusta et al, Natürliche Dauerhaftigkeit verschiedener Holzarten, erschienen im Tagungsband zu den Wiener Holzschutztagen 2010


Meine Frage an die Redaktion...

Um Ihre Frage noch besser zu verdeutlichen, können Sie auch eine Skizze oder ein Foto anhängen. Erlaubte Dateitypen sind zip, pdf, doc, docx, rtf, xls, xlsx, jpg, png, gif mit maximaler Größe von 5.0 MB.

Eine kostenfreie Dienstleistung für den professionellen Holzanwender. Bitte beachten Sie die Angaben zur Privatsphäre und die Nutzungsbedingungen.